Ihr kennt das aus dem Alltag, dem Beruf, in der Schule oder für das Studium, wenn ihr Games zockt, Programmiersprachen in der Softwareentwicklung oder Webentwicklung anwendet oder privat Exceltabellen bearbeitet – Shortcuts sind ein Segen bei der Dateneingabe. Euch wird es ähnlich wie den meisten anderen Nutzern gehen, einige der Tastenkombination braucht ihr sehr oft, andere immer wieder mal und wieder andere nutzt ihr so gut wie nie. Insbesondere in Anwenderprogrammen kommen eher spezifische Shortcuts zum Einsatz. In Programmen von MS Office helfen diese Abkürzungen fast jedem User weiter. Und um diese Top-Liste geht es jetzt.

1. Die Hauptmenüfunktion

Die Windows-Taste. Mit dieser wichtigen Funktion ruft ihr das Windows-Startmenü auf, wenn ihr euch auf dem normalen Desktop im Windows Betriebssystem befindet. Unter Windows 10 öffnet ihr mit der Tastenkombination „Windows+X“ das alternative Startmenü. Praktisch, dabei erhält man Zugriff auf Systemeinstellungen und oft genutzte Features.

2. Die Bildschirmpause

Oft, insbesondere am Arbeitsplatz muss man seinen Arbeitsplatz verlassen und dann ist es ratsam oder vorgeschrieben, dass der User das System durch das Abmelden sichert. Diese Maßnahme soll vor Missbrauch oder neugierigen Blicken schützen. Diese Funktion ruft ihr einfach mit der Tastenkombination „Windows + L“ auf. Mit selbiger Kombination entsperrt ihr euer System auch wieder.

3. Zur Programm-Navigation

Egal ob im Beruf oder am heimischen PC, in den meisten Fällen hat man mehrere Programme gleichzeitig geöffnet. Um schnell von Programm zu Programm zu springen und dort zu navigieren hilft einem der Shortcut „Alt + Tab“.

4. Praktische Bildschirmaufteilung

Ebenso praktisch bei mehreren geöffneten Programmen ist die Mehr-Fenster-Ansicht, mit der man seinen Bildschirm teilen kann. Hierfür einfach die Tasten „Windows + Pfeiltaste“ drücken. Angenommen ich möchte meinen Internetbrowser auf der linken Desktopseite sehen und Word auf der rechten Bildschirmhälfte, dann drücke ich im aktiven Programm „Windows + linker Pfeil“ oder „Windows + rechter Pfeil“.

5. Fenster groß oder klein schalten

Gerade bei der Arbeit mit mehreren Programmen nutzt man oft verkleinerte Fenster um mehr auf dem Bildschirm anzeigen zu können. Oft ist es notwendig, wieder den kompletten Fensterbereich des aktiven Programms zu nutzen. Hierfür reicht die Tastenkombination „Windows+Oben Pfeil“. Das Programm füllt jetzt den gesamten Bildschirm aus. Um dann wieder das Fenster zu minimieren, die Tasten „Windows + Pfeil nach Oben“ tätigen.

6. Arbeit mit Virtual Desktops

In bestimmten Fällen oder einfach für ein besseres Arbeitsmanagement hilft einem die Arbeit mit mehreren Desktops. Hierfür eignet sich entweder ein weiterer Monitor oder eine simulierte Schreibtischumgebung. Dort kann man seine Programme auslagern und auf mehreren virtuellen Desktops arbeiten. Für den Umgang mit den virtuellen Desktops helfen mehrere Shortcuts, wie: „Windows + Tab“ zur Anzeige aller Virtual Desktops, „Windows + Strg + D“ zum Erstellen eines neuen Bildschirms. „Windows + Strg + F4“ schließt den aktiven Desktop, Windows + Strg + Pfeil Rechts oder Links“ zum Wechseln innerhalb der virtuellen Bildschirme.

7. Die Funktionstasten

Die „F-Tasten“ sind standardmäßig für bestimmte, meist genutzte Funktionen reserviert. Startet man mit der „F1“-Taste gelangt man meist in das Hilfe-Menü eines Programms. Auf dem Windows-Desktop ist das dann die Windows-Hilfe, in den MS-Tools, die jeweilige Hilferubrik für Word, Excel, Powerpoint usw. Mit „F2“ kann man das aktive Dokument oder die Datei umbenennen. Ebenfalls oft verwendet und mehr oder weniger beliebt, die „F5“-Taste zum Aktualisieren oder Neuladen von Dokumenten oder im aktiven Internetbrowser. Insbesondere während einer Internetsitzung kann es notwendig sein, durch „F5“ den Bildschirm neu zu laden.

8. Eingeben markieren, Inhalte kopieren, ausschneiden und einfügen

Um in einem aktiven Programm den kompletten Inhalt zu markieren, müsst ihr die Tasten „Strg + A“ drücken. Der ausgewählte Content erscheint dann farblich unterlegt. Jetzt könnt ihr mit weiteren Tastenkombinationen den selektierten Inhalt kopieren, einfügen oder ausschneiden. Mit „Strg + C“ kopiert ihr diesen, er befindet sich in der Zwischenablage und kann entweder im aktiven Programm an der gewünschten Stelle oder in einem anderen Programm eingefügt werden. Zum Navigieren in ein anderes Programm, wie bereits gezeigt, die Tasten „Alt+Tab“ verwenden, in der aktiven Software wie MS Word, auf die gewünschte Position klicken und dann „Strg + V“ für Einfügen auswählen. Möchte man den Inhalt nicht nur kopieren und erneut einsetzen, sondern ausschneiden und an einer anderen Position einfügen, hierfür den Shortcut „Strg + X“ auswählen.

9. Eingaben löschen

Um Eingaben rechts vom Cursor zu löschen, die Taste „Entfernen“ entweder einmalig oder mehrfach drücken. Zuvor mit „Strg + A“ markierter Content wird ganz gelöscht, ebenso wie, mit der Maus einzeln markierte Bereiche, zu einer selektierten Löschung führen. Die Taste „Backspace“ entfernt Inhalte links vom Cursor.

10. Aktion widerrufen und wieder rückgängig machen

Sowohl in den Office-Tools als auch in der Bildbearbeitung häufig genutzt, ist die Funktion, die eben ausgeführte Aktion rückgängig zu machen. Hier hilft die Kombination „Strg + Z“. Um die rückgängig ausgeführte Aktion wiederum zu widerrufen, einfach den Shortcut „Strg + Y“ ausführen. Die Abfolge der Rückgängigfunktion ist je nach Programm beschränkt. Mitunter lässt sich die Anzahl der durchführbaren Schritte in den jeweiligen Einstellungen manuell festlegen.

Die Top 10 Sondertasten und Tastenkombination für Windows-Rechner
3.86 (77.27%) 22 Bewertungen

Print Friendly, PDF & Email