Betriebsprogramme und Software entwickeln sich immer weiter. Im Idealfall hat der Mitarbeiter dazu die aktuellen Fortbildungskurse besucht und beherrscht die Anwendung von Word & Co. aus dem Effeff. Doch in der Realität sieht es da meist ganz anders aus. Die meisten Mitarbeiter arbeiten sich selber mühselig in die Neuerungen der aktuellen Software ein. Alte und bekannte Shortcuts bleiben meist vorhanden, neue Shortcuts werden jedoch häufig gar nicht erst entdeckt. Dadurch geht jede Menge Potential ungenutzt verloren.

Unter Windows 10 gibt es auch bei den Shortcuts einige Neuerungen

Altbekannte Shortcuts, die auch unter Windows 10 bleiben:

Zu den Klassikern und den  beliebtesten Shortcuts gehört immer noch das klassische Strg + C und Strg+V für Copy & Paste. Alternativ findet auch das Cut & Paste Anwendung, bei dem statt der Kombination Strg+ C ein Strg+ Z gedrückt wird. Hierbei wird das markierte Element nicht kopiert, sondern ausgeschnitten. Diese Shortcuts bleiben selbstverständlich auch bei der MS-Office-Anwendung unter Windows 10 erhalten.

  • Kopieren: Strg + C
  • Ausschneiden: Strg + Z
  • Einfügen: Strg + V

Ebenso nützlich und weiterhin bei Windows 10 im Programm ist die einfache Erstellung eines Screenshots. So können Informationen im Bildformat abgespeichert und jederzeit bei Bedarf nochmal angeschaut werden. Die Erstellung des Screenshots wird mit der Extrataste „Druck“ auf der Tastatur ermöglicht.

Um diese zu speichern, muss allerdings zunächst ein Bildbearbeitungsprogramm wie Paint aufgerufen werden. Über den Shortcut Strg+ V wird der abgespeicherte Inhalt nun hier eingefügt und anschließend abgespeichert.

  • Screenshot erstellen: Taste „Druck“
  • In Paint einfügen: Programm öffnen und Strg + V drücken

Ein direktes Ausdrucken des Screenshots ist auch unter Windows 10 noch nicht möglich. Allerdings erlaubt der erzwungene Umweg, über die Abspeicherung des Screenshots als Bilddatei, eine weitere Bearbeitung und auch eine weitere Anpassung an den tatsächlichen Print. Denn je nach Printer können Eigenschaften wie Auflösung und Farbspektrum variieren, oder müssen Druckeigenschaften erst an Dateieigenschaften angepasst werden.

Was allerdings von Zuhause aus möglich ist, ist den Screenshot-Bereich schon vorher auf einen bestimmten Bildschirmausschnitt einzugrenzen. Das dazu verwendete Snipping-Tool gab es auch schon bereits unter Windows 7. Mit Hilfe der Windowsstarttaste lässt sich im Suchfeld der Taskleiste einfach nach dem Snipping–Tool suchen. Damit lassen sich gezielte Bereiche auf dem Bildschirm markieren und als Bild abspeichern. Die verschiedenen Modi beim Snipping-Tool ermöglichen ein freies oder rechteckiges Ausschneiden des gewünschten Bildschirmbereichs.

Neue Shortcuts unter Windows 10:

Für die meisten Anwender dürften allerdings die Neuerungen unter Windows 10 viel interessanter sein. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Arbeit mit dem Desktop und den virtuellen Desktops.

Jedoch sind zunächst die Basic-Shortcuts des Betriebssystems wichtig, um alle wichtigen Menüs und Ausführungsdialoge schnell und effizient öffnen zu können.

Hier die acht wichtigsten Basic-Shortcuts:

  • Windows-Taste: Öffnet das Startmenü
  • Windows + X: Öffnet das Startmenü-Kontextmenü
  • Windows + Tab: Öffnet die Task-View mit einer Übersicht aller geöffneten Fenster und virtuellen Desktops
  • Windows + i: Öffnet die Einstellungen
  • Windows + A: Öffnet das Info-Center
  • Windows + E: Öffnet den Windows-Explorer
  • Windows + L: Aufruf des Lockscreens / Windows sperren
  • Windows + R: Öffnet den Ausführen-Dialog

Shortcuts fürs Fenstermanagement:

Im Bereich des Fenstermanagements gibt es bei Windows 10 einige Verbesserungen. Die Fenster lassen sich auf dem Desktop einfacher an verschiedenen Positionen anheften. Nicht nur am linken oder rechten Desktoprand, sondern auch in den Ecken können diese jetzt positioniert werden. Dadurch wird eine bessere Übersichtlichkeit erreicht.

Die Positionierung und Bearbeitung der Fenster lässt sich jedoch auch über entsprechende Shortcuts erreichen:

  • Windows + Links:          Ordnet das aktuelle Fenster am linken Bildschirmrand an
  • Windows + Rechts:          Ordnet das aktuelle Fenster am rechten Bildschirmrand an
  • Windows + Shift + Links: Verschiebt das Fenster bei mehreren Bildschirmen auf den linken Bildschirm
  • Windows + Shift + Rechts: Verschiebt das Fenster bei mehreren Bildschirmen auf den linken Bildschirm
  • Windows + Oben-Pfeil: Maximiert aktuelles Fenster
  • Windows + Unten-Pfeil: Minimiert aktuelles Fenster
  • Windows + Tab: Wechselt durch die geöffneten Fenster
  • Alt + F4: Schließt aktuelles Fenster

Somit ist die Windows-Taste prominenter Begleiter durch die wichtigsten Shortcuts des Betriebssystems.

Shortcuts für den virtuellen Desktop:

Nun kommen wir zu den Shortcuts für virtuelle Desktops. Das Prinzip der virtuellen Desktops wurde für Windows 10 neu eingeführt, um Arbeitsabläufe einfacher und übersichtlicher zu gestalten. Statt jeder Menge geöffneter Anwendungen, die recht schnell unübersichtlich werden, können User ihre Arbeit nun in logische Arbeitsbereiche untergliedern.

Viele grundlegende Shortcuts laufen unter Verwendung der Windows-Taste.

Das Symbol für die virtuellen Desktops befindet sich bei Windows 10 in der Taskleiste. Beim Klick auf das Symbol Taskansicht startet die Oberfläche zum Anlegen eines neuen virtuellen Desktops. Natürlich können auch hierfür Shortcuts verwendet werden:

  • Öffnen der Taskansicht (und Übersicht): Windows + Tab
  • Anlegen des neuen virtuelle Desktops: Windows + Strg + D
  • Schließen des virtuellen Desktops: Windows + Strg + F4

Es ist allerdings auch möglich, die einzelnen Anwendungen zwischen den virtuellen Desktops hin und her zu schieben. Weitere wichtige Shortcuts in der Bedienung der virtuellen Desktops sind somit:

  • Windows + Strg + Links: Wechselt den virtuellen Desktop nach links
  • Windows + Strg + Rechts: Wechselt den virtuellen Desktop nach rechts

Extra-Shortcuts bei Windows 10:

Es existieren auch noch weitere Shortcuts unter Windows 10, die allerdings nur in bestimmten Situationen von Nutzen sein dürften. So lassen sich mit Hilfe von Shortcuts beispielsweise drahtlose Geräte mit dem PC verbinden, Inhalte teilen oder die Bildschirmausgabe auf einen anderen PC projizieren:

  • Inhalte teilen: Windows + H
  • PC mit Drahtlosgeräten verbinden: Windows + K
  • Wechselt zwischen vorher festgelegten Sprach-Layouts auf der Tastatur:             Windows + Leertaste
  • Projiziert die Bildausgabe auf einen anderen Bildschirm:                                Windows + P

Sicherlich geben die dargestellten Shortcuts keine Gesamtansicht über alle verfügbaren Shortcuts unter Windows 10 wieder. Dennoch sollte mit dieser Grundausstattung ein besserer Einstieg in die Welt von Windows 10 möglich sein.

Bildquelle:
Pixabay.com: ©Kleineganz CC0-Lizenz
Pixabay.com: ©1588877 CC0-Lizenz

Alte und neue Shortcuts unter Windows 10
3.2 (64%) 5 Bewertungen

Print Friendly, PDF & Email