In der ersten Reihe findet man die Funktionstasten:

    • Mit F1 und F2 lässt sich die Bildschirmhelligkeit regulieren.  F1 verringert die Helligkeit, F2 macht den Bildschirm heller. So kann man immer eine angenehme Beleuchtung einstellen indem man die Helligkeit in dunklen Räumen verringert und draußen bei Sonnenlicht erhöht.
    • F3 öffnet und schließt Mission Control. Mission Control ist eine Übersicht aller aktuell geöffneten Fenster. Durch ein Klick auf ein Fenster lässt sich dieses in den Vordergrund holen.
    • F4 öffnet und schließt das Dashboard, das die vom IPhone und IPad bekannten App Symbole zeigt.
    • Mit F5 und F6 lässt sich die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur stufenlos regeln: F5 dunkelt die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur ab, F6 macht die Hintergrundbeleuchtung heller. Vorausgesetzt natürlich, die Tastatur hat eine Hintergrundbeleuchtung. Sonst sind diese Tasten ohne Funktion.
    • F7, F8 und F9 steuert Itunes. Mit F8 starten Sie die Wiedergabe oder halten diese an. Mit F7 gelangen Sie zum vorigen mit F9 zum nächsten Lied. Wenn Sie F7 gedrückt halten, spulen Sie zurück. Halten Sie hingegen F9 gedrückt, so spulen Sie vor.
  • F10 schaltet den Lautsprecher ein und aus. F11 verringert die Lautstärke. F12 hingegen erhöht die Lautstärke.

Um die Funktionstasten herum sind die Tasten Esc und Eject angeordnet:

  • Esc bricht eine Aktion ab.
  • Eject wirft eine DVD aus.

Da das Drücken der Funktionstasten direkt eine Aktion auf der Tastatur auslöst, werden die Funktionstasten auf dem Mac nicht in Tastenkombinationen verwendet.

Darunter folgen die Zahlen und Buchstabenbereiche eingerahmt von Sondertasten.

  • Die Zahlenbereiche verfügen alle über eine Doppelbelegung mit einem Sonderzeichen, das über eine Tastenkombination mit der Umschalt-Taste erreicht werden kann.
  • Der Buchstabenbereich enthält noch eine Doppelbelegung für das – und das @-Zeichen. Die Zeichen werden über die Alt Taste erreicht.
  • Neben den sichtbaren Belegungen der Tasten gibt es noch einige unsichtbare Belegungen mit der Alt und der Umschalt – Taste. Die Belegungen habe ich bereits im Artikel Mac OS Tastenkombinationen für Sonderzeichen beschrieben.

Sondertasten:

  • Tab: Wechselt zwischen Eingabefeldern oder setzt in Textverarbeitungen einen vordefinierten Abstand. In Tastenkombinationen wird es auch für den Wechsel zwischen Anwendungen verwendet. Die Tab-Reihenfolge beim Wechsel durch die Eingabefelder und beim Wechsel der Anwendungen lässt sich durch gemeinsames Drücken mit der Umschalt-Taste umkehren.
  • Feststelltaste: Fixiert die Umschaltung zwischen Groß- und Kleinschreibung. Die Feststell-Taste bleibt wie unter Windows solange aktiviert, bis sie erneut gedrückt wird. Darin unterscheidet sie sich von der Umschalt-Taste.
  • Umschalt-Taste: Wechselt bei der Texteingabe zwischen Groß- und Kleinschreibung oder ruft die Zweitbelegung der Zahlen und Satzzeichen-Tasten auf. In Tastenkombinationen kehrt die Umschalt-Taste oft die Aktion um. Z.B. wie unter Tab beschrieben die Tabulator-Reihenfolge.
  • Fn: Funktionstaste, Teil vieler Tastenkombinationen.
  • Ctrl: Steuerungstaste, Teil vieler Tastenkombinationen.
  • Alt: Wahltaste. Teil vieler Tastenkombinationen.
  • Cmd: Die Command-Taste wird auch als Apfel-Taste bezeichnet. Auf einigen Mac-Tastaturen ist statt Cmd ein Apfel abgebildet. Die Command-Taste ist alleine ohne Bedeutung. Erst zusammen mit anderen Tasten wird Sie zum Tastenbefehl.
  • Pfeiltasten: Dienen der Navigation durch Dokumente und Listen. Ohne weitere Taste navigiert man immer um ein Zeichen oder eine Zeile. Zusammen mit der Fn, Ctrl, Alt und Cmd Taste lassen sich aber auch größere Sprünge erreichen. So springt beispielsweise Fn + Pfeil nach oben an den Seitenanfang, Fn + Pfeil nach unten ans Seitenende.
  • Enter: Beendet in Texten einen Absatz und bestätigt in Dialogen eine Aktion.
  • Backspace: Löscht den Text links vom Cursor, bzw zusammen mit der Fn-Taste rechts vom Cursor.

 

 

Das oben beschriebene Tastaturlayout ist das der deutschen Mac Laptop und Bluetooth- Tastatur. Das Tastaturlayout unterscheidet sich deutlich von der englischen Tastatur, die z.B. Tasten für eckige Klammern [] beinhaltet, die in einigen Tastenkürzeln verwendet werden. Diese Tastenbefehle können auf der deutschen Tastatur nicht angewendet werden.

Wenn man von Windows auf Mac OS umsteigt, gibt es einige Besonderheiten:

  • Es gibt auf der Mac Tastatur keine Entf-Taste. Die Entf-Taste wird je nach Funktion durch Backspace oder FN und Backspace ersetzt.
  • Statt der Windows-Taste gibt es die Command- oder Apfel- Taste. Die Apfel Taste ersetzt in vielen Tastenkombinationen die Strg-Taste unter Windows.
  • Das @ Zeichen erreicht man über Alt + L. Kommt man, weil man die Windows-Belegung gewöhnt ist, auf Cmd + Q, so schließt man die Anwendung.