Du hast – beispielsweise mit dem DSL-Tarif-Vergleich von toptarif.de – einen günstigen und schnellen DSL-Tarif gefunden, aber dennoch funktionieren einzelne Geräte im Internet nicht so schnell, wie Du es Dir erhofft hast? Das kann an einer schwachen WLAN-Verbindung liegen. Damit Du mit all Deinen Geräten Facebook, YouTube und Twitter effizient nutzen kannst, hast Du die Möglichkeit, mit einem WLAN-Repeater Deine Verbindung zu verbessern.

Was ist ein WLAN-Repeater?

Übertragungsgeschwindigkeiten wie ein Abbruch eines Suchvorgangs oder ein langsamer Aufbau von Websites deuten darauf hin, dass das WLAN-Signal nicht stark genug ist. Das ist natürlich ärgerlich, gerade wenn Du jeden Monat viel Geld für einen schnellen DSL-Tarif zahlst. Aber es ist auch kein Grund zur Verzweiflung, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit denen Du Deine WLAN-Verbindung beschleunigen kannst. Eine mögliche Lösung stellt ein WLAN-Repeater dar. Ein solcher „Wiederholer“ verstärkt das Signal, das der Router aussendet, damit die User mit ihrem Laptop, Desktop-PC oder Mobilgerät eine schnellere WLAN-Verbindung zur Verfügung haben.

Wie funktioniert ein WLAN-Repeater?

Ein WLAN-Repeater sorgt dafür, dass bestimmte Bereiche in einem Gebäude einen besseren WLAN-Empfang genießen. Gerade in Objekten, in denen sich das kabellose Internet über mehrere Räume oder gar Etagen erstrecken soll, funktioniert es oft nicht ohne Repeater. Ein solcher empfängt das Signal vom Router, bereitet es auf und schickt es an die Endgeräte weiter, die im Fachjargon auch als Clients bezeichnet werden. Bei diesen Clients handelt es sich entweder um Desktop-Computer, um Laptops oder um mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets. Viele handelsübliche Repeater halbieren allerdings die Datenübertragung. Das liegt daran, dass das Gerät sowohl mit dem Wireless Access Point als auch mit dem Endgerät eine Verbindung eingeht. Die Halbierung der Datenübertragung stellt für das normale Surfen im Internet kein Problem dar. Lediglich bei der Übertragung von Datenpaketen kann es dadurch zu Verzögerungen kommen.

Wie wird der WLAN-Repeater installiert?

Die Installation eines WLAN-Repeaters ist vergleichsweise einfach. Er wird zunächst einfach an das Stromnetz angeschlossen. Meist wird im Anschluss das WPS-Verfahren genutzt, um den Repeater anzuschließen und mit dem Router zu verbinden. Dabei müssen nur die jeweiligen WPS-Tasten am Router und am Repeater betätigt werden, woraufhin sie sich automatisch miteinander verbinden. Sollte Dein Router keine WPS-Funktion haben, so muss er manuell mit dem Repeater verbunden werden. Viele Repeater arbeiten mit einer WPA- oder WPA2-Verschlüsselung. Damit Router und Repeater miteinander kooperieren können, musst Du am Router also den passenden Sicherheitsstandard wählen.

Schnelles WLAN im ganzen Haus für alle Geräte dank WLAN-Repeater
4.17 (83.33%) 6 Bewertungen

Print Friendly, PDF & Email