Drucker und Kopierer haben sich in unserem Alltag schon so fest eingebürgert, dass deren Ausfall ein kleines Desaster darstellt. Die Nerven liegen blank, wenn Drucker oder Kopierer streiken – vor allem, wenn es – wie so oft – in den eiligsten Momenten passiert. Hilflosigkeit macht sich breit. Doch das muss nicht sein! Die fünf häufigsten Druckerprobleme lassen sich meist ganz einfach lösen.

1. Papierstau

Statt dem gewünschten Dokument kommt einem eine Papier Ziehharmonika – entweder im Einzug oder im Auszug – entgegen. Gerade, wenn man es besonders eilig hat, erlaubt der Drucker sich Späße wie diese. Wer sich nicht lange ärgern lassen will, öffnet das Drucker-Gehäuse oder entfernt die Papier-Kassette. Jetzt heißt es, den Papierstau zu suchen und das Übeltäter-Blatt zu entfernen. Für denjenigen, der bemüht ist, keine weiteren Probleme anzuziehen, gilt: vorsichtig sein! In Zukunft sollte darauf geachtet werden, dass die Papiere plan liegen, als durch die Papierführungshilfen nicht getaucht wird. Auch nasse oder aneinander haftende Blätter führen häufig zu diesem Problem.

2. Kein Handydruck möglich

Wenn Dokumente oder Bilder sich nicht drahtlos vom Handy drucken lassen, kann es sein, dass Handy und Drucker sich nicht im selben WLAN befinden, wodurch eine Änderung des Netzwerkzugangs gegebenenfalls nötig wird. Daneben muss darauf geachtet werden, dass beide Geräte über das selbe Gigahertz-Band mit dem Router verbunden sind. Wenn das Smartphone über das 5-Gigaherz- und der Drucker über das 2,4 Gigahertz-Band mit dem Router verbunden sind, kann lange auf den gewünschten Ausdruck gewartet werden. Optimalerweise nutzen Drucker und Smartphone beide das 2,4 Gigahertz-Band.

3. Gestoppter Druckauftrag

Auch dieses Problem kennen viele zu Genüge: Ein Druckauftrag wird angehalten und dadurch die gesamte Warteschlange blockiert. Wenn man in der Suche Systemsteuerung eingibt, kann per Klick Drucker und Geräte ausgewählt werden. Wenn anschließend auf das Druckersymbol geklickt wird, werden alle aktiven Aufträge sichtbar. Da der erste angehaltene Druck oft alle anderen blockiert, ist es am besten, diesen entweder erneut zu starten (Klick auf: Erneut starten) oder abzubrechen (Klick auf: Abbrechen).

4. Streifendrucken

Hässliche Steifen, kaum leserliche Buchstaben – auch das ist ein Druckerproblem, das uns zur Weißglut bringt. Doch auch hier gibt es eine Lösung: Zuerst startet man das Einstellungsmenü direkt am Drucker oder in der App. Mit einem Mausklick auf den Punkt Wartung wird die Reinigung der Druckerdüsen in Angriff genommen. Bei den meisten Druckern gibt es hier zwei Möglichkeiten: Reinigung und Intensivreinigung.

5. Drucker druckt leere Seiten

Wenn der Drucker anstatt des Attests für den Arbeitgeber nur leere Seiten ausspuckt – und das, obwohl die Patronen voll sind – dann kann man zugegebenerweise ganz schön die Krise bekommen. Wie in Punkt vier beschrieben, sollte erst eine Druckkopf-Reinigung durchgeführt werden. Dies kann das Problem schon beheben. Sollte das nicht zum Erfolg führen, kann vorsichtig die Patrone aus dem Drucker genommen werden, um sicher zu stellen, dass der Chip, mit dem die Patrone vom Drucker erkannt wird, nicht verdeckt ist. Oft verfangen sich darin Verpackungsreste, die entnommen werden müssen. Ablagerungen können beseitigt werden, indem der Chip mit einem Tuch oder Wattestäbchen abgetastet wird. Dann kann der Vorgang wiederholt werden.

Die 5 häufigsten Druckerprobleme und deren Lösungen
4.06 (81.11%) 18 Bewertungen

Print Friendly, PDF & Email