Wer ein Unternehmen oder einen Betrieb führt, konzentriert sich hauptsächlich auf das Kerngeschäft. Jedoch ist eine Unterstützung der internen Prozesse und Abläufe nicht nur durch geeignetes Personal, sondern auch durch eine entsprechend digitale Aufbereitung und Optimierung nötig und mittlerweile unerlässlich. Die Digitalisierung hat in alle Bereiche des Lebens Einzug gehalten – ob kleiner Familienbetrieb oder großer Konzern: Büro- und Management-Software ist in keinem wirtschaftlichen Betätigungsfeld mehr zu vernachlässigen.

Von Controlling bis hin zur Lohnbuchhaltung: So optimieren Sie Ihre internen Prozesse

Unabhängig von der Art des Betriebes sind branchenübergreifen die folgenden Themen immer wieder von außerordentlicher Relevanz und Präsenz:

IT-Controlling: Neben dem konventionellen Controlling gehört auch das IT-Controlling zur ordnungsgemäßen Führung eines Wirtschaftsbetriebs. Die Rolle der Informationstechnik in Unternehmen jeder Art ist heutzutage nicht mehr zu unterschätzen. Um den Überblick zu behalten, braucht man nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch ein Gespür dafür, wie sich dieses gewinnbringend einsetzen lässt. Bleiben Sie daher auf dem Laufenden und verpassen Sie nicht den Anschluss an Neuerungen – sonst haben Sie auch im geschäftlichen Miteinander bald das Nachsehen.

Personalwesen: Zum Personalwesen gehören nicht nur die Verwaltung und Lohnbuchhaltung der eigenen Mitarbeiter, sondern auch das Handling von arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen. Auch hier ist ein fundiertes Basiswissen unerlässlich, um kompetent und zuverlässig agieren zu können.

Recht: Jeder Betrieb sorgt durch seine Betätigung für Berührungspunkte mit einer Vielzahl an ganz verschiedenen Rechtsvorschriften. Wirtschaftsrecht, Steuerrecht und auch Arbeitsrecht sind nur Teildisziplinen, die den Ablauf in einer Firma beeinflussen und maßgeblich steuern. Als Unternehmer sind Sie in der Situation, sich mit all den einschlägigen Rechtsnormen auseinandersetzen zu müssen. Fundiertes Know-how ist daher unerlässlich – es sei denn, Sie möchten sich bei kleineren und größeren Fragestellungen grundsätzlich von einem Anwalt beraten lassen. Tägliche Abläufe lassen sich mit bereits fertigen Tools erleichtern – ob Formulare, Handbücher oder Musterschreiben: Durch vorgefertigte und bewährte Features sorgen Sie auch in Ihrem Betrieb für deutliche Zeitersparnisse.

Sonstiges: Auch abseits der einzelnen Fachbereiche sorgt Expertenwissen in Fragestellungen rund um das Thema Kommunikation, Rhetorik, Körpersprache und Konfliktmanagement für Vorteile gegenüber Mitbewerbern. Die regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Weiterbildungsmaßnahmen und Seminaren oder aber das Lernen in Eigenregie über die entsprechende Fachliteratur ist daher unerlässlich. Besonders günstig: auch Lernsoftware bietet hier eine gute Option, um die neuesten Entwicklungen und Updates nicht zu verpassen. Gleiches gilt ebenfalls für die sogenannten Soft Skills – diese werden im geschäftlichen Alltag gerne vergessen, bilden aber die Basis eines jeden guten Unternehmertums. Achten Sie daher nicht nur bei Führungskräften, sondern auch bei Mitarbeitern auf den unteren Hierarchie-Ebenen für regelmäßige Fort- und Weiterbildungen.

Artikel bewerten

Print Friendly, PDF & Email