ANZEIGE: Home » Tastenkombinationen » iOS und Mobilgeräte » iPhone SE 3: Das bietet das neue Einsteiger-iPhone

Mit dem iPhone SE hat Apple eine günstigere Variante seiner Flaggschiff-Modelle in die Welt gesetzt und hält auch bis heute an ihr fest. Der Grund: Das SE kommt gut an und ist besonders eine Alternative für Menschen, die Apple einfach mal kennenlernen und erst später auf das „richtige“ iPhone umsteigen wollen. Bereits im März 2022 könnte das neue iPhone SE auf den Markt kommen – wir geben einen Überblick.

Der Name: So wird das neue iPhone SE heißen

Grundsätzlich verhält es sich mit den Bezeichnungen neuer iPhones bei Apple ziemlich unspektakulär. Das iPhone der 13. Generation heißt iPhone 13, das der vierten Generation iPhone 14. Daher gehen wir nicht davon aus, beim iPhone SE der dritten Generation besondere Überraschungen zu erleben. Allerdings lässt Apple die generationsbezeichnenden Zusätze früher oder später weg, sodass das iPhone SE zwar in den ersten Monaten noch die Nummer 3 trägt, diese aber im Anschluss weggelassen wird.

Warum macht Apple das? Um Verwechslungen zu vermeiden. Besonders kurz nach Release ist schnell unklar, von „welchem“ iPhone SE jetzt genau die Rede ist.

Wann kommt das iPhone SE 3 auf den Markt?

Aller Voraussicht nach wird Apple das neue iPhone SE im März 2022 vorstellen. Das ergibt sich auf der einen Seite aus mehreren Gerüchten und Leaks, auf der anderen Seite aus einem Eintrag des Geräts bei der eurasischen Zulassungsbehörde. Derartige Leaks bestätigen sich nicht nur immer wieder, sondern werden auch mit validen Quellen untermauert. Die Chancen stehen also gut, dass wir das neue iPhone SE im März zu Gesicht bekommen.

Übrigens: Das iPhone SE 1 erschien am 21.03.2016. Das iPhone SE der zweiten Generation wurde im März 2020 auf den Markt gebracht. Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich Apple auch dieses Jahr einen der beiden Monate für den Release vornimmt.

Wie sieht es mit dem Design des iPhone SE 3 aus?

Aktuell sieht es so aus, dass sich das iPhone SE 3 kaum von seinem Vorgänger unterscheiden wird. Dieser wiederum war an das iPhone 8 angelehnt und sah nahezu identisch aus. Verglichen mit den heutigen iPhones ist das iPhone SE 3 daher zwar etwas altbacken, sieht aber keineswegs schlecht oder langweilig aus. Das kommt auch daher, dass es wie immer in verschiedenen bunten Farben verfügbar sein wird.

Das Festhalten am bisherigen Design wird aber auch dazu führen, dass die Bildschirmränder nicht wesentlich schlanker als bislang ausfallen. Denn mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Userinnen und User sich beim neuen iPhone SE nicht auf Face ID freuen können, weshalb Apple den Rand benötigt, um den Home Button unterzubringen.

Display und Leistung: Die Hard Facts zum iPhone SE 3

Leaks und Gerüchten zufolge wird es beim neuen iPhone SE 3 beim bisher bekannten, 4,7 Zoll großen, LCD-Display bleiben. Es bietet nicht nur eine angenehme Größe, sondern der ausbleibende Umstieg führt auch dazu, dass Apple einiges an Produktions- und Entwicklungskosten einsparen kann. Dennoch ist nicht davon auszugehen, dass das neue iPhone SE wesentlich günstiger als seine Vorgänger werden.

Als Prozessor (CPU) kommt der A15 Bionic zum Einsatz, der auch schon vom iPhone 13 und 13 Pro bekannt ist. Er überzeugt mit überragender Leistung, wodurch sich Besitzer eines iPhone SE 3 langfristig keine Gedanken darüber machen müssen, dass ihr Gerät im Vergleich zu anderen nicht mehr mithalten kann. Selbiges gilt im Übrigen auch für 5G und die Versorgung mit Updates, die genauso lange sichergestellt ist wie bei den Flaggschiff-iPhones.
[plista widgetname=plista_widget_belowArticle]