Die Computertastatur ist wohl das bekannteste und meist genutzte Eingabegerät für Daten und Informationen. Hat der Anwender erst einmal die Bedienung gelernt und diese durch Übung verbessert, ist es möglich, Gedanken fast ohne Zeitverlust vom Gehirn in den Computer zu transferieren. Noch schneller gelingt diese Bedienung durch das Anwenden von Shortcuts. Oft sind diese Tastenkombinationen programmspezifisch und richten sich meist nach einem bestimmten Tätigkeitsfeld. Für diese unterschiedlichen Anwenderumgebungen eignen sich neben der Tastatur auch andere Dateneingabegeräte, um die es jetzt gehen soll.

1. Die Computermouse

Insbesondere für die Menünavigation und die freie Steuerung auf dem Bildschirm ist die Computermouse geeignet. Durch das Ansteuern und Klicken auf eine virtuelle Schaltfläche im Internet, im Anwenderprogramm oder im Computerspiel, wählt der Nutzer eine Funktion aus. Dank Mouse-Steuerung ist es möglich Bereiche auf dem Display auszuwählen, im Grafikprogramm Bereiche zu markieren und zu bestimmen. Zwar verfügt auch die Tastatur über Steuerungstasten, die Handhabung über die Computermouse ist in den meisten Fällen komfortabler und praktischer.

2. Das Grafiktablet und der Grafikstift

Bei der Verwendung von Zeichenprogrammen ist das Grafiktablet mit dem dazugehörigen Stift die erste und wohl auch beste Wahl. Der Stift ermöglicht eine präzise Steuerung innerhalb der Zeichenfläche, durch die Neigung des Stiftes sind breitere Stiftstärken oder Schraffierungen möglich. Auch bei der Fotobearbeitung wirkt sich dieses Bedienkonzept positiv aus zum Beispiel beim Freistellen von bestimmten Bereichen oder der Retusche, die oftmals eine genau Bedienung und Bereichsauswahl vom Nutzer erfordert. Das passende Grafiktablet ist ein notwendiger Bestandteil des Stiftes, dabei simuliert die Tabletoberfläche den Darstellungsbereich des Monitors.

3. Das Touchpad

Eher ein Ersatz für die Computermouse ist das Touchpad, welches vor allem für die Anwender interessant ist, die auch am Desktopcomputer das vom Notebook bekannte Touchfeld verwenden möchten. Das Praktische bei dieser Peripherie ist die Möglichkeit auch Multitouch-Gesten ausführen zu können. Durch Auseinanderziehen und Zusammenfügen von Daumen und Zeigefinger werden Displaybereiche vergrößert oder verkleinert, das Wischen nach rechts, links, oben oder unten hilft bei der Seitennavigation oder dem Durchblättern von Fotos. Diese Fingergesten am Touchpad sind sozusagen wie die Shortcuts einer Tastatur.

4. Das Mikrofon

Die Bedienung eines Computers über die menschliche Stimme kommt in immer mehr Bereichen zum Einsatz. Anfangs halfen Haedsets beim Einlesen von Text in das Textverarbeitungsprogramm, mittlerweile helfen akustische Assistenten in unterschiedlichen Bereichen und Umgebungen. Smartphoneassistenten helfen bei der Kontaktanwahl, berichten über das aktuelle Wetter und recherchieren nach der Bedeutung eines bestimmten Begriffs. Auch im Bereich Smart Home helfen aufmerksame Mikrofone insbesondere bei der Bedienung von Multimediageräten wie TV oder Musik.

5. Das Smartphone

Auch wenn das Smartphone ein eigenständiger Computer ist und vor allem im mobilen Bereich verwendet wird, das Mobildevice kommt auch als Ergänzung und Bedienungskonzept eines Computers zum Einsatz. Der Touchscreen des Mobiltelefons dient dabei als Eingabebereich aber auch die immer öfter in das Smartphone integrierten Fingerabdruckscanner können bei der Anmeldung am Computer eingesetzt werden. Dank Bluetooth und WIFI ist es möglich, Inhalte vom Handy auf den Desktop PC oder auf das TV-Gerät zu spiegeln und diese von dort aus zu nutzen.

6. Das Tablet

Ebenso wie das Smartphone bietet auch das Tablet einige Funktionen als Eingabegerät für den Computer. Ähnlich wie das reine Grafik Tablet sind einige Modelle in der Lage, gemeinsam mit einem speziellen Stift als Grafikwerkzeug zu dienen. Durch eine App wird der Inhalt des Tablet PC auf dem Desktop-Rechner gespiegelt. Die Qualität der Applikation und die des Tablets entscheiden darüber, wie gut die Stifteingabe auf dem Schreibtischrechner dargestellt wird. Neben der Funktion als Graphic-Tool ermöglichen weitere Apps auch weitere Einsatzmöglichkeiten des Tablets. Beliebt sind solche, die aus dem kleinen Display einen erweiterten Bildschirm des großen Monitors ermöglichen. Auf diesem können dann bestimmte Arbeitsprozesse ausgelagert und genutzt werden.

7. VR-Brille

Gänzlich ohne, beziehungsweise fast ohne Bedienung durch die Finger kommt die Technik von VR aus. VR steht für Virtual Reality, dabei erfährt der Träger eines Headsets eine speziell gestaltete Umgebung, in welcher man sich mit der Datenbrille frei bewegen kann. Diese durch Sensoren simulierte Bewegungsfreiheit ermöglicht ein unvergleichliches Nutzererlebnis. Diese für das Gehirn ungewohnten Umgebungen führten anfangs zu starkem Unwohlsein wie Schwindel. Diese Widrigkeiten bremsen ein wenig die Euphorie für die noch entwicklungsfähige Technologie. Dennoch sind Möglichkeiten Virtual Reality als Eingabetechnik zu nutzen fast grenzenlos.

8. Joystick / Joypad

Das Gamepad ist, wie der Name schon sagt, die bevorzugte Steuereinheit bei Spielen. Am PC, wird zwar meist die Kombination Tastatur/Mouse verwendet, bei bestimmten Gaming-Kategorien wie Sport, Jump and Run oder Action ist das Joypad aber meist die bessere Wahl. Die gleichzeitige und beidseitige Steuerung wie auch das Betätigen von Funktionstasten des Gamepads, bleibt in diesem Nutzungsbereich unübertroffen. Durch die kabellose Verbindung mit Bluetooth genießt der Spiele zudem eine willkommene Bewegungsfreiheit und muss beim Spielen nicht am Schreibtisch sitzen bleiben. Die Couch in der Nähe ist doch viel gemütlicher.

Zusammenfassung: Jedes Tool hat seine Berechtigung, kann die Tastatur aber nicht vollends ersetzen

All diese zusätzlichen Peripheriegeräte haben ihren berechtigten Einsatzzweck und helfen dem Nutzer dabei seine Aufgaben besser, schneller oder umfänglicher zu erledigen. Aber auch umgekehrt bietet die Computertastatur Funktionen, die durch die hier vorgestellten Tools nicht eins zu eins ersetzt werden können. Insbesondere bei der Texteingabe bleibt die Tastatur klar die Nummer eins. Die meisten Nutzer bevorzugen in diesem Fall die herkömmliche Dateneingabe per PC-Keyboard.

Es muss nicht immer die Tastatur sein – welche Bedienungskonzepte und Geräte gibt es für die Dateneingabe?
4.33 (86.67%) 6 Bewertungen

Print Friendly, PDF & Email