Welches Betriebssystem ist das Beste für den einzelnen Nutzer? Welche Software eignet sich für welchen Anwender? Die Basis für arbeitserleichternde Shortcuts bestimmt die jeweilige Arbeitsumgebung und natürlich den für Tastenkombinationen gewünschten Einsatz. Grafiker suchen nach speziellen Befehlen ebenso wie ein Office-Nutzer andere Shortcuts benötigt als ein Musikproduzent oder ein Filmemacher. Hier also, die Top-Anwender-Beispiele zu der Frage, welche unterschiedlichen Anwenderbereiche gibt es überhaupt?

1. Shortcuts in der Schule

Kinder und Jugendliche lernen den Umgang mit dem Computer meist schon zu Hause, bevor sie in die Schule kommen. Eine Kindheit ohne IT ist nicht mehr wegzudenken. Der Umgang mit der Elektronik, der im Elternhaus stattfindet, prägt bereits das Nutzungsverhalten für die Zukunft. Daher ist es wichtig, dass in der Schule ein zielgerichteter Umgang mit PC und Software vermittelt wird. Tastenkombinationen sollten erst dann Einsatz finden, wenn die Basisbedienung aller wichtigen Bestandteile vermittelt wurde. Für den schulischen Einsatz eignen sich Lernmedien für Sprache, Lernspiele, Computersprachen und der richtige, verantwortungsvolle Umgang mit dem Internet und anderen digitalen Medien. Für all diese Bereiche existieren Tastenkombinationen, die den schulischen Umgang unterstützen und dabei helfen Wissen zu vermitteln.

2. In der Ausbildung und im Studium

Nach der Schulzeit verändert sich auch der Umgang mit dem Computer. Der Einsatz der Elektronik entwickelt sich mehr und mehr fachspezifisch. Insbesondere für den Einsatz in der Berufsausbildung oder dem Studium wird das Notebook oder das Tablet zum täglichen Begleiter. Textverarbeitung wird für die Mitschrift von Vorträgen oder für die schriftliche Arbeit genutzt, Tabellenkalkulation hilft bei Berechnungen und der Tabellenerstellung – die gesamte Office-Palette dient als produktiver Begleiter.

3. Tastenkombinationen im Berufsleben

Spätestens im Beruf wandelt sich die eher allgemeine Computernutzung hin zu spezifischen Anwenderbereiche. Viele Unternehmen verwenden eigens entwickelte Computerprogramme und Netzwerke. Hier dienen Shortcuts speziellen Funktionen, welche kaum auf andere Bereiche übertragbar sind. Solche Programme kommen in fast allen Branchen zum Einsatz, zum Beispiel: in der Industrie, dem Finanzwesen, dem Handel, der Verwaltung, nicht zu vergessen im Gesundheitswesen bei Ärzten und in Krankenhäusern. Hierfür existieren neben der Software auch eigens hergestellte Eingabeverfahren per modifizierter Tastatur. Neben diesen speziellen Programmen werden aber auch weiterhin Tools für die Kommunikation genutzt, Office-Software wird fast überall eingesetzt, dementsprechend helfen auch im Berufsleben die typischen Office-Tastenkombinationen.

4. Gaming und Unterhaltung

Weg vom praktischen Einsatz, hin zur Unterhaltung und Computer Games. Natürlich kommen auch im Gaming-Bereich Shortcuts zum Einsatz. Oft gilt es schnell zu reagieren, dann helfen dem Spieler die schnellen Tastenkombinationen, zum Beispiel, um Elemente aus einem Inventar auszuwählen, Steuerungen und Perspektiven zu wechseln oder im Multiplayer-Modus mit anderen Spielern zu interagieren. Sämtliche Befehle erfolgen in Echtzeit und ein Spieler beherrscht die Bedienung wie im Schlaf.

5. Spezifisch professionell und im Hobby

Egal ob man damit sein Geld verdient oder einem Hobby nachgeht, Computersoftware hilft bei der Ausübung einer Leidenschaft. Über Bildprogramme lassen sich Kunstwerke schaffen, Audio-Software hilft beim Komponieren und das leistungsfähige Video-Programm ermöglicht das Erstellen von Filmen. Je nach Einsatzbereich sind diese Softwaretools spezifisch und die Funktionen komplex. Wer sich in die Bedienung eingearbeitet und die Möglichkeiten angeeignet hat, der wird die Shortcuts zu schätzen wissen, sie ersparen einem langes klicken durch Menüs und umständliche Befehlsketten.

6. Einsatz nach Betriebssystem

Tastenkombinationen unterscheiden sich nicht nur nach Software oder nach Anwenderprogramm, ein grundlegendes Kriterium für das Anwendenden von Shortcuts bezeichnet das verwendete Betriebssystem. Auch als Operating System bezeichnet, entscheidet das Betriebssystem über die Möglichkeiten von Shortcuts. Einige Befehle, insbesondere solche im Office-Bereich sind auch über das verwendete Betriebssystem hinweg kompatibel (zum Beispiel Copy & Paste), andere lassen sich nicht einfach übertragen. Unterschiede kommen auch dadurch zustande, weil sich die Tastaturen für Mac OS und Windows unterscheiden. Neben der Eingabemethode über Tastatur gehört auch die Bedienung über Touchdisplays von Smartphone oder Tablet-PC zu den Gründen unterschiedlicher Shortcuts. Hier ersetzen Gesten und Multitouch-Funktionen teilweise die Befehle einer Tastatur. Das hat vor allem praktische Gründe, denn die Bedienung per Finger auf der eingeblendeten Tastatur ist, insbesondere auf kleinen Bildschirmen, eher umständlich als praktisch.

7. Zukünftiger Einsatz

Eines haben die hier vorgestellten Einsatzumgebungen gemeinsam, Shortcuts sind hilfreich, wenn die Eingabemethode per Tastatur erfolgt. Neue Entwicklungen, wie die der Spracheingabe setzt auf eine völlig andere Methode. Dabei werden gesprochene Befehle entweder verarbeitet und umgesetzt oder, die künstliche Intelligenz des technischen Gerätes hilft einem bei der näheren Bestimmung und ermöglicht eine Auswahl. Noch einen Schritt weiter in Richtung Zukunft gehen Virtual Reality und Augmented Reality. Hier werden Bedienkonzepte durch virtuell projizierte Schaltflächen, Auswahlfenster oder Piktogramme gestaltet. Solche Nutzungsumgebungen könnten sowohl im Bereich Arbeit als auch in der Freizeit vorkommen.

Bis es aber so weit ist, werden Shortcuts auf der Tastatur auch weiterhin den Alltag mit dem Computer erleichtern, denn die Tastatur als Schnittstelle zwischen Gedanken und Ausführung am Computer ist effektiv und schnell.

Praktisch in Beruf und Freizeit – Wo kommen Tastenkombinationen zum Einsatz?
4 (80%) 4 Bewertungen

Print Friendly, PDF & Email